europa-league.org

Die UEFA

Die „Union of European Football Associations” (UEFA) ist ein Fußballverband auf europäischer Ebene. Er gehört dem Weltfußballverband (FIFA) an, zu dem neben ihr noch fünf weitere Kontinental-Konföderationen angehören. Inzwischen gehören dem Verband 54 Länder bzw. deren jeweiliger Nationalverband an.

Geschichte

Die UEFA wurde am 15. Juni 1954 in Basel von 25 Nationalverbänden gegründet, darunter auch jene aus Deutschland, England, Spanien und Italien. War ihr Sitz zunächst bis 1959 in Paris, zog sie danach nach Bern um. Als Ziel der Zusammenarbeit gaben die Gründer die Pflege und Entwicklung von Einheit und Solidarität innerhalb der europäischen Fußballbewegung an. Darüber hinaus sollte der Fußball als beliebtester Sport mit Hilfe der UEFA immer mehr etabliert werden. Im April 1955 gab es erstmals einen Wettbewerb unter ihrer Organisation: der Pokal der europäischen Meistervereine (seit 1992 wird dieser als Champions League bezeichnet). Nur einige Wochen später entstand mit dem „Messestädte-Pokal“ der Vorläufer der heutigen Europa League (zuvor UEFA Cup). 1960 kam es schließlich zur ersten Europameisterschaft (EM). Innerhalb der nächsten Jahre schlossen sich immer mehr Verbände der UEFA an. Auch ihre Aufgaben wurden vielfältiger, so gehörten neben dem administrativen Teil auch Tätigkeiten wie die Schiedsrichter- und Trainerausbildung zum Einsatzbereich der Organisation. Mit wachsender Popularität und zunehmenden Medieninteresse stiegen auch die Angestelltenzahlen bei der UEFA. Waren 1960 lediglich 3 Vollzeitmitarbeiter der UEFA verzeichnet sind es heute immerhin mehr als 340 Personen aus 40 verschiedenen Ländern.

Der Präsident

Die Schiedsrichter- und Trainerausbildung gehört ebenfalls zu den Aufgaben der UEFA.

Die Schiedsrichter- und Trainerausbildung gehört ebenfalls zu den Aufgaben der UEFA.

Das höchste Amt innerhalb der UEFA bekleidet der Präsident. Dieser hat den Vorsitz in den Sitzungen des Kongresses sowie des Exekutivkomitees. Ferner ist er für die Beziehung zur FIFA, zu anderen Konföderationen und Organisationen und nicht zuletzt zu den Nationalverbänden zuständig. Darüber hinaus ist er dafür verantwortlich, dass die Beschlüsse des Kongresses bzw. des Komitees durch die Aministration, über die er die Aufsicht hat, umgesetzt werden. Die Amtszeit beträgt im Normalfall vier Jahre. Seit Januar 2007 bekleidet Michel Platini das Amt des Präsidenten.

Der Generalsekretär und die Administration

Der Generalsekretär leitet die Administration der UEFA. Unter seiner Aufsicht werden die Sitzungen des Kongresses und des Exekutivkomitees vorbereitet und deren Beschlüsse umgesetzt. Allgemein ist die gesamte Administration (inklusive Generalsekretär) für das Tagesgeschäft, zum Beispiel die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Seit 2010 hat die Administration ihren Sitz in Nyon. Ein Jahr zuvor wurde der aktuelle Generalsekretär Gianni Infantino vereidigt. Neben den genannten Teilinstanzen gibt es noch viele weitere Gremien, die innerhalb der UEFA organisiert sind. Darunter zum Beispiel der „Strategische Beirat für Berufsfußball“ unter der Leitung von Michel Platini oder die „Kommission für Rechtsfragen“ unter der Leitung von Theo Zwanziger.